Arbeitsmedizin

doctor-4303020_1280

Definition

Arbeitsmedizin verschreibt sich dem Zusammenspiel der Arbeit und der individuellen Gesundheit in allen Bereichen. Dies umfasst sowohl physische, als auch psychische und soziale Angelegenheiten. Hierbei steht vor allem die Prävention im Vordergrund, um die Leistungsfähigkeit und Gesundheit der Mitarbeiter sicherzustellen, zu fördern und Problemen vorzubeugen.

Diese Probleme können vielerlei Art sein:

Von klassichen Bürobeschwerden, wie ergonomischen Beschwerden durch falsche Arbeitsplatzgestaltung oder Überbelastung der Augen durch intensive Bildschirmarbeit, hin zu branchenspezifischen Krankheiten, wie Lungenbeschwerden, durch nicht korrekte Sicherheitsmaßnahmen beim Umgang mit gefährlichen Dämpfen oder Verätzungen durch Chemikalien.

Eine genaue Auflistung der jeweiligen Gefahren wird durch unsere Mitarbeiter mittels der Vorsorgeuntersuchungen abgeklärt.


Aufgaben

  • Begehung der Arbeitsplätze
  • Beratung des Arbeitgebers, der Arbeitnehmer und des Betriebsrats zur Gestaltung der Arbeitsplätze
  • Ggf. (Schutz-) Impfungen und Laborarbeiten


Ziele

  • Verhinderung arbeitsbedingter Erkrankungen
  • Gefahrenbeurteilung und – Verhütung
  • Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Entwicklung von Verbesserungsmaßnahmen
  • Kontrolle der Gesundheitszustände
  • Absicherung des Arbeitsumfeldes
  • Beratung bei Neugestaltung der Räumlichkeiten oder Erwerb neuer Geräte/ Arbeitsmittel
  • Beratung hinsichtlich Arbeitsplatzgestaltung, Hygiene am Arbeitsplatz, Arbeitszeiten, Effizienzsteigerung
  • Schulung der Mitarbeiter im Notfall (Erste Hilfe)
  • Unterstützung nach Krankheiten/ Wiedereingliederung

Leistungen

Grundbetreuung

  • Begehung und Unterweisungen des Betriebes
  • Ärtzliche Betreuung und Beratung nach DGUV und Arbeitssicherheitsgesetz
  • Teilnahme an Arbeitsschutzausschusssitzungen (ASA)
  • Beratungen und Unterstützungen

Betriebsspezifische Vorsorge

  • Vor allem Betriebsspezifische Aufgaben
  • deckt spezielle arbeitsmedizinische Leistungen ab, wie Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Risiko- und Gefährdungsbeurteilungen, Betriebliches Eingliederungs-und Gesundheitsmanagement